Texte & Analysen

"Metamorphose statt Revolution"

Erik-Olin-Wright"In der Geschichte der Linken gibt es drei Strategien zur Überwindung des Kapitalismus. Ich nenne die drei Strategien »brechend«, »interstitiell« und »symbiotisch«. Erstgenannte beschreibt einen revolutionären Bruch. Interstitielle Strategien basieren dagegen auf der Einsicht, dass man die Alterna­tive zum Kapitalismus bereits innerhalb des bestehenden Systems entwickeln muss. In der dritten, der symbiotischen Strategie, siedeln sich Machtzentren und Institutionen in der bestehenden Gesellschaft an, mit denen man praktische Probleme lösen kann, die dann der Transformation der Gesellschaft dienen."
"Deshalb ist mein Schwerpunkt im Projekt »realistische Utopien« die Kombination von interstitiellen und symbiotischen Strategien."
Interview mit Erik Olin Wright in Jungle World Nr. 14

Debatte um Transformationsstrategien

arranca41Wie jetzt? "Tja, da ist die Krise, liebe Linke. Jetzt zeig mal, was du drauf hast!" oder "Hier ist der Klimawandel, hier tanze!" *

Spannend auch die Beiträge über Commons Based Peer Production und Poulatzas, der Staat und die Linke in der aktuellen arranca 41

Transformationsprojekte entwickeln! Plädoyer für eine revolutionäre Reformpolitik

neuer Text in der LesBar des prager frühling
von Bernd Barenberg

Das Jahr 1968 bietet sich in doppelter Hinsicht als Ausgangspunkt für einen transformatorischen Blick auf die Krise an erde68[...] Ihre Themen drehten sich nicht mehr zentral um die Frage der Ausbeutung, sondern der Entfremdung - nicht so sehr die klassenkämpferische Anerkennung im Kapitalismus, sondern das Erschrecken über dessen Folgen stand auf der Tagesordnung.

Erst wenn wir aufhören, nach den Regeln zu spielen, können wir das Spiel gewinnen: Rätsel + Lösung

Texte

Bewegung heute
Euclid Tsakalotos:
Radicalising the Agenda: the Left’s Response to the Crisis

Libertad: Die Situationen richtig nutzen
Turbulence: Wie war das noch mit dem Ende der Geschichte?

Geschichtspolitik
Alain Badiou: Hochspekulative Gedanken über den Demokratiebegriff/ Wahrheiten und Gerechtigkeit (pdf, 1,5 MB)
Bini Adamczak: Warum mir das Ausbleiben der Revolution auf den Magen schlägt - Thesen zu Subjekt und Geschichte

1968 in der heutigen Debatte
Dirk Ruder: Crash 68! (Gigi)
John Holloway: 1968 and Doors to New Worlds
Jörn Schulz: Feed your head
Wolfgang Kraushaar: Rudis Resterampe

Die 68er Jahre international
Anne Huffschmid: Der Preis der Demokratie
Juliane Schumacher, Armin Kuhn: Mexiko '68: Geschichte macht Politik
Antonio Negri (Interview): Das waren keine Jahre des Träumens

AG68 - Mach mit!
kritische Geschichte
Reihe "40 Jahre 68"
Texte & Analysen
vergangene Termine
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren